* Telefon: +43-5442-93081 * Mail: service@chillisy-shop.com * Handgenäht in Deutschland * 5 Jahre Garantie *

Gartenpolster richtig aufbewahren

Regen und der Temperaturwechsel

Regen und Temperaturwechsel zwischen Tag und Nacht, sorgen schnell für feuchte Auflagen von Gartenmöbeln. Schimmel ist oft die Folge. So schützen Sie Ihre Gartenpolster.

Ist es draußen endlich wieder so warm, dass man die Zeit im Garten genießen kann, heißt es Gartenmöbel herausholen und die schöne Zeit genießen. Aber dann der Schreck! Die Gartenmöbelauflagen haben Stockflecken!

Möglichkeit 1 – Schutzhülle:

Mit dieser Möglichkeit schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Decken Sie Ihre Gartenmöbel samt Auflagen mit passenden Schutzhüllen ab, dann schützen Sie somit nicht nur die Polster vor Verschmutzung und Regengüsse, sondern auch die Möbel selbst. Somit können Schutzhüllen also auch zur Verlängerung der Lebensdauer von Gartenmöbeln beitragen, da sie Witterungseinflüsse reduzieren. Diese Schutzhüllen gibt es dabei sowohl für jeden Stuhl und Tisch einzeln als auch für gesamte Sitzgruppen. Entsprechende Gartenmöbelhüllen können Sie zum Beispiel bei Amazon finden.

Schutzhuelle.jpg

Wichtig bei der Benutzung solch einer Hülle ist jedoch, dass Sie auf eine ausreichende Belüftung achten. Daher sollten Sie die Hülle nur locker auf die Gartenmöbel auflegen und gerade, wenn die Sonne scheint, auch mal abnehmen.

Möglichkeit 2 – Aufbewahrungsbox:

Weitaus besser als Schutzhüllen sind so genannte Aufbewahrungsboxen. Diese gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien und auch in den verschiedensten Designs. Ob nun aus Kunststoff, Metall, Holz oder Polyrattan – hier ist für jeden Gartenstil etwas dabei. Und das Tolle daran: Fängt es plötzlich an zu regnen, können Sie die Gartenpolster ganz schnell in der Box verstauen. Sehr schick sind die Kissentruhen von Conmoto Kissentruhe.

conmoto-kissenruhe1-offen-x-b.jpg

Abb. 2: Kissentruhe von conmoto. Foto: conmoto

Möglichkeit 3 – Schutzhüllen-Tragetasche:

Tragetasche.jpg

Haben Sie ein Gartenhäuschen und möchten Sie Ihre Gartenpolster dort drinnen lagern, dann sollten Sie diese entweder in eine Aufbewahrungsbox oder aber in eine Schutzhüllen-Tragetasche geben. Diese wasserabweisende Hülle schützt Ihre Polster vor Schmutz und Feuchtigkeit, wodurch sie gleichzeitig auch optimal sauber und gepflegt bleiben. Solche Taschen sind zudem auch stabil und witterungsbeständig.

Sie schlagen mit solchen Taschen auch gleich wieder zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen können Sie die Tasche im Sommer im Garten stehen lassen und zum anderen haben Sie zugleich auch noch eine tolle Aufbewahrungstasche für den Winter, denn dann sollten Sie diese samt Gartenpolster ins Gartenhäuschen oder auf den Dachboden stellen.

Quelle: GartenTipps.com

Bilder: Conmoto